Lernstudio@home

  • Ich habe Fragen zu den Hausaufgaben…
  • Ich komme bei der Vorbereitung auf die Klassenarbeit / Klausur nicht weiter…
  • Ich brauche Tipps zum Vokabellernen…
  • Ich würde gerne einen Lerninhalt wiederholen, weiß aber nicht wie…

An jedem Wochentag steht zwischen 14 und 15 Uhr eine Lehrerin / ein Lehrer bereit, den du in solchen oder ähnlichen Anliegen kontaktieren kannst. Schreibe einfach eine Mail, die Lehrerin / der Lehrer wird sich bei dir melden. Ihr könnt euch dann z.B. zu einer Videokonferenz verabreden, um das Problem zu lösen.

Montag 14 – 15 Uhr
Fr. Rickfelder (Schwerpunkt Deutsch)

Dienstag 14 – 15 Uhr
Hr. Ruschinski (Schwerpunkt Mathematik)

Mittwoch 14 – 15 Uhr
Fr. Rickfelder (Schwerpunkt Deutsch)

Donnerstag 14 – 15 Uhr
Hr. Ruschinski (Schwerpunkt Mathematik)

Freitag 14 – 15 Uhr
Fr. Buntemeyer (Schwerpunkt Latein)

Das Lernstudio@home startet am 28. September.

Elterninfo – Wenn mein Kind zuhause erkrankt

Handlungsempfehlung

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Das Schaubild (pdf) gibt Ihnen eine Empfehlung, was Sie bei einer Erkrankung Ihres Kindes beachten sollten. Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen Ihres Kindes zunächst umgehend bei Ihrer Schule, um Ihr Kind krank zu melden und das weitere Vorgehen abzustimmen. Die Schule wird Sie auch über die aktuell geltenden Regelungen informieren. Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Kinder und alle am Schulleben Beteiligte sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen.

Quelle: https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung

Happy Birthday AEG!

Unsere Schule feiert einen runden Geburtstag! Seit 50 Jahren besuchen jetzt schon ganze Schülergenerationen unser Albert-Einstein-Gymnasium.

Die Jubiläums-Briefmarken haben im vergangenen Schuljahr Schülerinnen und Schüler der 7c (jetzt 8c) gestaltet.

Am 7.9.1970 war der erste Schultag für über 70 Rumelner Kinder bei zunächst nur zwei Lehrern, dem Schulleiter Heribert Werner und seiner Stellvertreterin Frau Pütz. 1974 wurde das „Neusprachliche Gymnasium Rumeln-Kaldenhausen“ in „Albert-Einstein-Gymnasium“ umbenannt und 1975 konnte das neu gebaute Schulgebäude, in dem wir uns heute noch befinden, bezogen werden. 1979 wurden die ersten 28 Abiturienten entlassen. 1995 ging Schulleiter Werner in den Ruhestand, die Schulleitung übernahmen in den Folgejahren Margot Nohr, Karl-Heinz-Weber und seit 2017 Steffen Jelitto. Nicht nur die Schulleitungen wechselten, auch baulich fanden vor allem in den letzten zwölf Jahren viele Veränderungen statt: 2008 wurde das Atelier mit unseren Kunsträumen gebaut, 2010 wurden die naturwissenschaftlichen Räume erneuert, 2012 die Turnhalle saniert und der MINT-Raum errichtet, und das Gebäude, das bis 2014 nicht nur von unserem Gymnasium, sondern auch von der Hauptschule genutzt wurde, steht uns inzwischen alleine zur Verfügung. Und das ist auch notwendig, denn das AEG ist seit seiner Gründung vor 50 Jahren ständig gewachsen: Inzwischen werden rund 950 Schülerinnen und Schüler von fast 80 Lehrkräften unterrichtet, im Sommer 2020 absolvierten 118 Einsteiner*innen erfolgreich ihr Abitur, so viele wie noch nie in der Geschichte des AEG. Es gibt also doppelten Grund zur Freude und zum Feiern!

Herzlichen Glückwunsch allen aktuellen und ehemaligen Einsteinerinnen und Einsteinern zum 50. Geburtstag unseres Albert-Einstein-Gymnasiums!

Mund-Nase-Bedeckung ab 1. September 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, verehrte Eltern,

wir freuen uns, dass wir das Schuljahr in gemeinsamer Anstrengung gut und insbesondere gesund starten konnten. Dies ist uns gelungen, weil wir in großer Solidarität die AHA-Regeln eingehalten und aufeinander Acht gegeben haben.

Die Coronabetreuungsverordnung wird ab dem 01.09.2020 keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen (MNB) in den Unterrichtsräumen mehr vorsehen, soweit die Schülerinnen und Schüler hier feste Sitzplätze einnehmen. Die Maskenpflicht gilt jedoch weiterhin auf dem Schulhof, im Gebäude und auf dem Weg zum eigenen Sitzplatz.

Auch in Zukunft möchten wir…

  • allen das Leben und Lernen am Albert-Einstein-Gymnasium ermöglichen,
  • den Präsenzunterricht, wo auch immer möglich, dem Lernen auf Distanz vorziehen,
  • eine Umgebung schaffen, die Infektionen – soweit dies möglich ist – verhindert,
  • vorerkrankten Personen und Risikopatienten (Kolleginnen, Kollegen, Schülerinnen, Schülern und Angehörigen) gegenüber Rücksicht zeigen.

Vor dem Hintergrund der oben genannten Ziele bitten wir eindringlich – bei aller Herausforderung – darum, freiwillig weiterhin eine Mund-Nase-Bedeckung auch im Klassen- und Kursraum während des gesamten Unterrichts zu tragen, um andere und sich selbst zu schützen.

Unser Motto „Jedes Kind zählt“ hat nur dann Bestand, wenn wir im Sinne eines respektvollen Miteinanders aufeinander Acht geben!

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.
Herzliche Grüße

Steffen Jelitto, Schulleiter
Dr. Christiane Hikel, stellv. Schulpflegschaftsvorsitzende
Christian Großmann, Lehrerrat
Nikolas Neuhöfer, Schülersprecher

Aktuelles Stundenraster

Stand: 17.08.2020

Aufgrund der aktuellen Situation haben wir unser Stundenraster angepasst, um die Pausenzeiten zu verlängern und zu trennen.

Jahrgangsstufen 5 – 7Jahrgangsstufen 8 – Q2
1./2. Stunde8.00 – 9.308.10 – 9.40
HofpauseHofpause
3./4. Stunde9.55 – 11.2510.05 – 11.35
HofpauseHofpause
5./6. Stunde11.50 – 13.2012.00 – 13.30
7. Stunde13.30 – 14.15Mittagspause
8./9. Stunde14.20 – 15.50
Pause (nur Q1 & Q2)
10./11. Stunde16.00 – 17.30 (nur Q1 & Q2)

Wichtig: Diese Zeiten ersetzen die in WebUntis angezeigten Zeiten!