Hilfe nötig?

Das „Lernen zu Hause“ stellt alle Beteiligten vor neue große Herausforderungen. Für euch Schülerinnen und Schüler bedeutet es unter anderem, dass ihr viel mehr Kontakt zu eurer Familie habt und euch nicht mit Gleichaltrigen treffen könnt. In dieser Situation kann es besonders leicht zu schlechter Stimmung, Stress und Streit kommen.

Wenn ihr das Gefühl habt, mit der Situation alleine nicht fertig zu werden, wenn ihr einsam seid, Sorgen und Ängste habt oder einfach einmal jemanden zum Reden braucht, gibt es glücklicherweise viele Angebote, die ihr nutzen könnt:

  • unsere Schulsozialarbeiterin Frau Hofius steht von 10-18 Uhr für Gespräch bereit: 0178 1499214 oder kornelia.hofius@aegnetz.de.
  • das Beratungsteam des AEG (Frau Telligman und Herr Hümbs) ist auch jetzt für euch erreichbar: erste Kontaktaufnahme über E-Mail (tanja.telligman@aegnetz.de oder andre.huembs@aegnetz.de), ggf. ist auch telefonische Beratung möglich
  • das Sorgentelefon kann telefonisch oder schriftlich genutzt werden: www.nummergegenkummer.de oder 116 111

An alle diese Stellen könnt ihr euch wenden. Sie sind zur Verschwiegenheit verpflichtet, so dass ihr ihnen alles anvertrauen könnt.

Hinweis:
Für alle, denen das „Lernen zu Hause“ schwer fällt: Im IServ-Ordner „Schüler > AEG_home“ findet ihr eine Organisationshilfe sowie einen Vordruck für einen Arbeitsplan.